Gabionen – Mode für den Garten

Als Dekoration auf dem Anwesen sind Gabionen in letzter Zeit stetig bedeutsamer geworden. Ob als Zaungabionen oder z. B. als Hochbeet Gabionen, die Steinkörbe dienen nicht selten als Dekorationselemente oder Begrenzung zum Nachbarhaus. Je nachdem, für welche Bruchsteine als Bestückung der Steinkörbe Sie sich entscheiden, kann die Gabione eine kostenwirksame und attraktive Auswahlmöglichkeit zu einem normalen Holzzaun sein.

Was versteht man unter Gabionen?

Gabionen bestehen normalerweise aus Steinen, die in Steinkörbe gestapelt werden. Soll zB ein Gabionen Zaun gebaut werden, können Sie eigenhändig beschließen, wie lang oder breit die einzelnen Teile der Gabionen Stützmauer werden sollen. Sie entscheiden sich stets zunächst für die Abmessung der Steinkörbe und folgend können Sie aus verschiedenen Steinen für die Bestückung der Gabione wählen. Bruchsteine gibt es in vollständig unterschiedlichen Ausführungen. Je nach Sorte entscheiden Sie sich für kleine, große, runde oder kantige Steinstücke für die Drahtkörbe.. Hier finden sich zudem derbe oder glatte Bruchsteine in verschiedenen Farben. Um bei der Gabionenwand Abwechslung zu erhalten, können Sie zum Beispiel auch Steinstücke mit Glasstücken zusammensetzen.

Kann man Gabionen eigenhändig anfertigen?

Es lohnt sich im Regelfall nicht, die Steinkörbe der Gabionen selber zu bauen. Ebendiese können Sie etwa im World Wide Web zu kostengünstigen Beträgen in der ausgewählten Abmessung leicht kaufen. Die Gabionen Preise variieren besser gesagt durch die Präferenz der Steinstücke. Hier rentiert sich unbedingt ein Preisvergleich. Heutzutage lassen sich sogar die diversen Steinstücke im WWW bestellen. Haben Sie indes einen Steinhändler in der Umgebung, kann es sich durchaus bezahlt machen vor Ort Gabionen Preise zu erfragen.

Haben Sie sich für die angebrachten Gabionen entschlossen, können Sie diese jedoch mühelos selbst aufbauen. Je nachdem, ob Sie Zaungabionen oder etwa ein Gabionen Hochbeet hochziehen möchten, gibt es allerdings manche Schritte zu berücksichtigen:

Damit die großen Gabionen nicht auf Ihrem Grundstück versinken, sollten Sie eine Art Sockel aus Beton oder Bauschutt errichten. Hierbei reicht meistens ein Streifen, auf dem die Steinkörbe platziert werden. Je nach Größe der Gabionenwand rentiert es sich des Weiteren für eine größere Stabilität Gerüstrohre in die Drahtkörbe einzuziehen. Als Faustformel kann gelten: Gabionen bis zu 30 cm Breite und einer Höhe bis zu einem Meter brauchen keinerlei Gerüstrohre und können einfach auf einem Sockel aus Gehwegplatten aufgestellt werden. Bei einer Gabionenwand ab einem Meter Höhe sollten Sie allerdings für die größere Stabilität in regelmäßigen Abschnitten Gerüstrohre oder Hartholzpfähle einziehen und den oben genannten Sockel benutzen.

Schön und stabil – der Gabionenzaun

In der heutigen Zeit sollen Gärten schön und unkompliziert sein. Bei der Gestaltung empfehlen sich hier Gabionen. Die Steinkörbe können multifunktional eingesetzt werden und sind zeitlos schön. Ob als Sichtschutz, Zaun, oder Deko, sie erfüllen perfekt ihren Zweck. Gabionen sind in allen Bereichen einzusetzen, sie finden sich in öffentlichen Parks, verschönern das Stadtbild und werten private Gärten auf. Ihr Vorteil liegt klar auf der Hand. Denn sie machen wenig Arbeit. Die Steinkörbe können bewachsen und berankt werden, oder in ihrem natürlichen Ursprung belassen bleiben. Das liegt immer im Auge des Betrachters. Gerade als Zaun sind sie der Renner schlecht hin.

Gabionen sind keine lebenden Hecken die Pflege brauchen und kein ursprünglicher Zaun, der mit den Jahren die Zeichen der Zeit spürt. Die Steinkörbe sind unverwüstlich und passen sich optimal an. Gabionen sind langlebig, witterungsbeständig und dienen als Lärm- und Sichtschutz. All diese Eigenschaften machen sie so unschlagbar und beliebt. Die robuste Konstruktion bietet ein Höchstmaß an Formstabilität und ist selbst ihn Hanglagen ideal zu verwenden. » Read more

Warum der Maschendrahtzaun immer noch als Klassiker gilt

Wer sein Grundstück mit einem Maschendrahtzaun abgrenzen will, der muss beim Aufstellen, einige Dinge beachten. Wichtig ist es natürlich beim Zaun kaufen, den richtigen Bedarf zu kennen. Daher muss das Grundstück genau ausgemessen werden, denn das macht die Sache Maschendrahtzaun viel einfacher.

Es ist wichtig auch zu bedenken, das von einem Zaunpfahl, bis hin zum anderen Zaunpfahl, mindestens immer ein Abstand von 2,50 Meter sein muss. Die Montage der Zaunelemente nimmt natürlich auch Zeit in Anspruch und auch diese muss gut geplant sein. Zunächst ist es auch wichtig, dass alle notwendigen Materialien beim Zaun kaufen auch gekauft werden. Denn werden Dinge vergessen kostet das unnötig Zeit.

Aufstellen des Zauns

Sind alle Materialien gekauft, so kann mit dem Gartenzaun bauen begonnen werden. Aber sinnvollerweise, immer mit dem richtigen Plan. Gartenzaun bauen ist nicht immer ganz einfach. Der Beginn ist immer mit einer Richtschnur zu machen, so hat man dann auch die Sicherheit, dass der Maschendrahtzaun oder auch wahlweise Doppelstabmattenzaun, gerade verläuft. » Read more

Der Zaun und das Gartentor sollten zu einander passen

Ein Gartentor ist auch heute noch ein Klassiker

Wer einmal durch Wohngebiete und Siedlungen schlendert, dem wird schnell auffallen, dass die meisten Grundstücke immer noch über ein Gartentor verfügen. Eine Gartenpforte hat bis heute nichts von ihrem Charme verloren und präsentiert sich weiterhin als zeitloser Klassiker, auf den die wenigsten Grundstückbesitzer verzichten wollen. Einerseits hält das Gartentor ungebetene Gäste vom Grundstück fern, andererseits dient es als Zierde und kann dazu beitragen, den Garten optisch aufzuwerten.

Für jeden Bedarf und Geschmack die passende Gartentür

Wer sich heute mit dem Angebote an Modellen auseinandersetzt, findet vor allem das Gartentor aus Metall in vielzähligen Variationen und Ausführungen. Für die Einfahrtstore gilt das in gleichem Maße.  In vergangenen Zeiten war es dagegen die Gartentür aus Holz, die vorrangig Verwendung fand. Schlicht und einfach und noch dazu günstig, das waren früher die Hauptkriterien und machten die Hoftor aus Holz so beliebt. Auch heute noch sind Holz-Modelle sehr gefragt, nur haben sich die Ansprüche der Grundstückbesitzer deutlich gesteigert. » Read more

Die Umzäunung Ihres Grundstücks darf nicht vernachlässigt werden

Beim Eigenheim ist sie besonders wichtig, beim Gartengrundstück aber auch: die Umzäunung. Die Abgrenzung des Grundstücks hin zu anderen oder zur Straße. Die ach so perfekte deutsche Bürokratie regelt auch dieses genau. Die Höhe eines Zaunes und seine Bauart sind entweder in den Baugesetzen der Länder oder den Statuten der Gemeinden festgeschrieben.

Die Gemeinden gehen sogar noch etwas weiter. Sie legen fest, wie ein Zaun, zumindest der zur Straße hin, auszusehen hat. Damit wollen die Gemeinden erreichen, dass eine einheitliche Straßengestaltung das Bild der Gemeinde prägt. Wird ein Grundstück neu angelegt oder eine Baugenehmigung dafür beantragt, wird im Rahmen der Genehmigung der Zaun ebenfalls festgeschrieben.

Er muss selbstredend genau auf der Grundstücksgrenze stehen. Da er bei der Errichtung, aber auch bei dessen Pflege, von beiden Seiten zugänglich sein muss, empfiehlt sich stets ein Übereinkommen mit dem Nachbarn. » Read more

Kleine Mauern dienen als Zaun

Mauern bieten vor allem im städtischen Umfeld einen besonderen Reiz. Durch die umliegenden Gebäude entstehen oftmals kleine Hofsituationen oder Mauerscheiben, diese trennen die einzelnen Häuser links und rechts im Wohnbereich untereinander ab. Daher werden platzraubende Anpflanzungen hinfällig. Zur Begrünung werden diese Mauern mit Kletterpflanzen begrünt.
Mauern kommen als Gestaltungselemente in vielen Gärten zum Einsatz, besonders beliebt bei Hanggärten.

Niedrige Mauern haben ebenso wie Hecken eine gegliederte Funktion, sie müssen nicht unbedingt als Abstützung dienen. Die Vielfalt an Materialien, die Größen, Farben und Formen der einzelnen Steine ermöglicht zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten und geben somit jeder Bauer ihr eigenes Gesicht. » Read more

Wenn der Zaun zum Sichtschutz wird

Es ist ein altes Sprichwort, dass viel Wahrheit in sich trägt, dass ein guter Zaun auch eine gute Nachbarschaft bedeutet. Dies liegt unter anderem auch daran, dass mit einem Zaun mit passendem Gartentor, die Grundstücksgrenzen genau definiert sind. Dazu kann mit einem Gartentor auch die Richtung, aus der das Grundstück betreten wird, nach den eigenen Vorstellungen festgelegt werden. Ein Zaun hat aber neben der Abgrenzung auch einen weiteren Vorteil. Er eignet sich auch, je nach Ausführung, bestens als Sichtschutz vor allzu neugierigen Blicken. Speziell für den Sichtschutz kommen dabei drei Varianten von Zäunen in Frage.

Zaun Varianten

Es steht natürlich außer Frage, dass der beste Sichtschutz nichts bringt, wenn er nicht mindestens auf Augenhöhe reicht. Dabei muss aber der Zaun selbst, nicht unbedingt bis auf Augenhöhe reichen. Eine Natursteinmauer kann dabei auch schon genügen. Diese muss nicht sehr hoch sein. Bepflanzt man sie mit Kletterpflanzen oder einer Hecke, kann diese nach Jahren um ein Vielfaches höher sein, als zu Beginn. » Read more

Gartentor und ein Zaun aus Holz

Holzzaun und Gartentor selber bauen – der individuelle Zaun

Das eigene Haus und der eigene Garten laden das ganze Jahr über dazu ein, kreativ Hand anzulegen – oder anders ausgedrückt: Die Arbeit hört nicht auf. Bepflanzung wie Blumen, Kräuter oder Hecken anlegen, versorgen und schneiden, Rasen mähen, Unkraut jäten – ein kleines Paradies nach individuellen Vorstellungen zu schaffen klingt schön, macht aber viel Arbeit. Der Zugang zum Paradies erfolgt über eine Gartentür oder ein Gartentor eingebettet in einen Zaun, der das eigene Heim schützt und ziert. Da fragt sich so mancher: Warum den Zaun und das passende Gartentor, oder einem Hoftor, eigentlich nicht selber bauen?

Pro und Contra für den selbst gebauten Zaun und das passende Gartentor

Der Vorteil: Ihr Garten bekommt die ganz persönliche Note. Der Nachteil: Eine Herausforderung, denn wenn man keine Erfahrung als Heim- und Handwerker hat, kann das Ergebnis unter Umständen enttäuschend ausfallen. Wenn man dieses Vorhaben als ein Projekt anlegt, für das man sich ausreichend Zeit nehmen kann und will und einem die Arbeit daran und das Ergebnis lange Freude beschert – ist es ein guter Plan. » Read more

Warum der Gitterzaun für Sie perfekt sein könnte

Manche Hausbesitzer bewohnen eine bestimmte Immobilie nicht regelmäßig oder nutzen ein Haus nur geschäftlich, sodass es nachts und am Wochenende unbewohnt ist. Bei solchen Häusern oder auch Industrieanlagen, die nachts verlassen sind und dabei definitiv nicht begehbar sein sollten, kommt eine Gitterzaun-Anlage mit einer – oder mehreren – passenden abschließbaren Gartentüren oder einem Gartentor in Frage.

Gitterzaun und Gartentor – zweckdienlich und robust

Ein Gitterzaun ist zweckdienlich, sachlich und dabei stabil und haltbar. Seit einigen Jahren ist der Doppelstabmattenzaun eine vergleichsweise Preiswerte und mittlerweile nicht nur industriell genutzte Alternative. So ein Zaun und das passende Gartentor lässt, sofern kein Sichtschutz angebracht wurde, den Blick auf den Eingang und Ausgang frei. Gleiches gilt auch für ein Hoftor, was installiert wird, wenn man ein Zufahrt zum Grundstück abgrenzen will. Wenn das Haus und das Grundstück teilweise nicht bewohnt sind, macht es unter Umständen auch Sinn, wenn man die Zaunanlage und den Zugang durch das entsprechende Gartentor mit einer Kamera verbindet. » Read more

Elektrisches Gartentor – pro und contra

Das Gartentor – elektrisch oder manuell wählen?

Wenn die Entscheidung gefallen ist, sich ein Gartentor anschaffen zu wollen, um die Zaunanlage erst so richtig abzurunden und zu komplettieren, stellt sich die Frage, ob man eine elektrische oder manuelle Gartentür bevorzugt. Der Handel hält für beide Varianten eine Vielzahl an Modellen bereit, so dass es nicht schwer sein wird, die passende Gartenpforte für sich zu finden, egal ob nun elektrisch oder manuell.

Das elektrische Gartentor bietet einen Mehrwert an Benutzungskomfort

Wer sich für ein Gartentor mit elektrischem Antrieb entscheidet, kann aus manuellen, halbautomatischen und automatischen Modellen wählen. Die elektrischen Gartentüren erfreut sich einer ungeschlagenen und immer größer werdenden Beliebtheit bei Grundstückbesitzern, da sie einen deutlichen Mehrwert an Komfort bietet. Wer mit dem Fahrzeug das Grundstück erreicht, muss nun nicht mehr aussteigen, um die Gartentür zu öffnen. Stattdessen genügt ein Knopfdruck auf die Fernbedienung oder den Sender und das Gartentor öffnet sich von ganz alleine, so dass man bequem hindurch fahren kann. Ebenso komfortabel lässt sich das Hoftor auch wieder schließen; ein Knopfdruck genügt. » Read more

« Older Entries